Archiv für den Monat: Januar 2016

Bericht der 38. Generalversammlung der LGD, 30.01.2016

 

Besten Dank an Esther Neuenschwander für den Bericht:

Sport und Geselligkeit!

Zur 38. GV der Läufergruppe Derendingen (LGD) begrüsste Präsident Daniel Lorenz die zahlreich erschienenen Vereins- und Ehrenmitglieder im Restaurant Widder. In seinem Bericht blickte er auf ein besonderes Jahr zurück: Auf ein Jahr mit 365 Festtagen! Laufanlässe, sportliche Erfolge, gemeinsame und persönliche Lauferlebnisse: Jeder Tag bietet die Möglichkeit, ihn auf verschiedene Arten zu feiern und so zu einem Festtag werden zu lassen. Die Mitglieder der LGD haben das rege getan und sich sowohl fleissig an sportlichen Veranstaltungen gemessen, wie auch die geselligen Vereinsanlässe wie Schneeweekend, Vollmondwanderung mit Fondue, Biketour, sportliche Überraschung, Bowling und LGD-Fest gepflegt. Diese Anlässe sind traditioneller Bestandteil des Jahresprogramms und aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Seinen Bericht schloss Daniel Lorenz mit den besten Wünschen für ein feierliches und gesundes neues Jahr.

 

Zum letzten Mal über den sportlichen Teil berichtete Peter von Burg. Mit verdankenswertem Engagement hat er sein Amt als technischer Leiter 5 Jahre ausgeführt und auf die heutige GV demissioniert. Im abgelaufenen Jahr wurden einige Mitglieder vom Verletzungspech verfolgt. Dies dürfte mit ein Grund sein, warum an der letztjährigen Ingold Rönners Team Trophy nur je 1 Damen- und 1 Herrenteam starteten. An der Vereinsmeisterschaft nahmen 35 Mitglieder teil, wobei die höchsten Teilnehmerzahlen am Kerzerslauf, am GP von Bern und am Herbstlauf Burgdorf zu verzeichnen waren. Für die meisten Teilnahmen am Powertraining wurden Martin Bosshard und Gitte Wittmer geehrt. Im Weiteren dankte Peter von Burg Manuela Mani für die Koordination des Damen-Teams an der Ingold Rönners Team Trophy. Seinen Bericht schloss er mit den besten Wünschen für eine verletzungsfreie neue Laufsaison und der Zusage, seinem Nachfolger bei Bedarf weiterhin unterstützend zur Verfügung zu stehen.

 

Kassierin Isabella Howald konnte ein gutes Ergebnis präsentieren. Nach 3 Austritten zählt die LGD neu 60 Mitglieder. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Max Neuenschwander mit einem Präsent geehrt. Im Vorstand kam es nebst dem techn. Leiter auch zur Demission von Markus Schmid als Beisitzer. Mit einem kleinen Präsent wurden die geleisteten Dienste der beiden scheidenden Vorstandsmitglieder gewürdigt und verdankt und für beide Ämter konnten einstimmig und mit Applaus Nachfolger gewählt werden.

 

Der Vorstand setzt sich neu wie folgt zusammen: Daniel Lorenz (Präsident), Manuela Mani (Vizepräsidentin), Michael Lingua (techn. Leiter/neu), Isabella Howald (Kassierin), Gabriele Werthmüller (Aktuarin), Andrea Racine (Beisitzer/neu) und Christine Frey (Beisitzer).

 

Resultate Vereinsmeisterschaft 2015: Damen: 1. Vreni Gerber, 2. Riccarda Bethke, 3. Bernadette Flück, 4. Christine Frey, 5. Steffi Schiffgen. Herren: 1. Robert Stuber, 2. Daniel Lorenz, 3. Frank Moritz, 4. Patrick Marty, 5. Daniel Ingold.

 

Im Vordergrund des neuen Vereinsjahres steht wiederum der Derendinger Abendlauf am 24. Juni 2016. Interessierte haben am Mittwoch, 25. Mai 2016, im Rahmen von „Schweiz bewegt“ Gelegenheit für ein gemeinsames Training und am Mittwoch, 15. Juni 2016, wird ein Schnupperlauf auf der Abendlaufstrecke angeboten. Schnuppertrainings sind aber auch im wöchentlichen Mittwochtraining in der Läufer- oder Walkinggruppe jederzeit möglich und neue Läuferinnen/Läufer und Walkerinnen/Walker sind herzlich willkommen. Gestartet wird jeweils um 18.30 Uhr beim Oberstufenschulzentrum Derendingen-Luterbach. Weitere Informationen zur Läufergruppe und zum Abendlauf auf www.lgd.ch.

Esther Neuenschwander

02.02.2016

 

 

 

37. Leimentaler Langstreckenlauf, Oberwil BL, 30.1.2016

 

Gabriele Werthmüller und ihr Freund Lars Lüthi nahmen am diesjährigen 37. Leimentaler Langstreckenlauf teil. Gabriele erreichte den 3. Platz – herzlichen Glückwunsch! Sie schickte uns folgenden Bericht und Fotos:

Nach über achtmonatiger, nicht immer freiwilliger Wettkampfpause und fast zwei Jahren seit dem letzten schnellen Wettkampf (Halb-/Marathon) wollte ich wissen, ob ich noch im roten Bereich laufen kann. Ich konnte, aber es ist halt schon hart… Mit 246 Höhenmeter war die abwechslungsreiche 15km-Strecke im schönen Leimental coupierter als wir das Streckenprofil interpretiert hatten, und das vermeintlich ‚kurze Läufli‘ zog sich zäh in die Länge. Ich wusste, dass ich dies schon schneller konnte als im 4.38-Pace (jeder ‚Neuanfang‘ ist schwer), weswegen ich mich fast am Wurst-Bissen verschluckte vor Überraschung, als ich aufs Podest aufgerufen wurde. Offenbar liefen von den 24 Frauen in den Vierzigern nur 2 schnellere mit und ein Podestplatz ist je unerwarteter umso schöner:). Auch Lars‘ Pace von 5.22 lässt sich sehen in Anbetracht dessen, dass er maximal 1x wöchentlich läuft – wir waren jedenfalls beide hochzufrieden, sind aber auch motiviert, die Strecke nächstes Jahr schneller abzuspulen… 😉

 

D40     3. Gabriele Werthmüller, 1:09.25

H40     71. Lars Lüthi, 1:19.46 (Gast)

 

Skiweekend 2016, Leukerbad

Bericht eingereicht von Karin Kaiser, geschrieben von Sabine Grieder.

Fotos von Manuela Mani und von Karin Kaiser

Das Skiweekend 2016 gehört leider schon wieder der Geschichte an. Zurück bleiben die Erinnerungen an gemütliche Stunden, sportliche Aktivitäten und gesellige 2 Tage.
Obwohl die Schneeverhältnisse sowie die Wetterprognosen überhaupt nicht rosig aussahen, fuhren wir (einige früh, andere etwas später) wohlgesinnt ins Leukerbad. Gelohnt hat es sich allemal!
Der Samstag war eher trüb – doch liessen wir uns von den Wetterverhältnissen nicht abhalten, uns sportlich zu betätigen. Einige versuchten ihr Glück auf den Ski‘s, während andere eine Wanderung unternahmen. Am Abend wurden wir mit einem köstlichen Abendessen verwöhnt. Bei einem guten Glas Wein liessen wir den Tag ausklingen.
Am Sonntag kamen wir in den Genuss von strahlend blauem Himmel und einer Schicht Neuschnee. Da machte das „Aktiv sein“ natürlich noch viel mehr Spass. Die Skifahrer absolvierten ein paar Abfahrten und trafen dann am Mittag die Wanderer in der Bergstation zu einem Skiwasser. Wieder unten im Tal nahmen wir noch ein feines Mittagessen zu uns, bevor es dann schon wieder nach Hause ging.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Karin für die Organisation und hoffen auf ein Skiweekend im Jahr 2017 mit möglichst vielen Vereinsmitgliedern!
Sabine Grieder